Naturparke Österreichs

Landschaften voller Leben - Die Naturparke zählen zu den schönsten Natur- und Kulturlandschaften Österreichs.

Ihr umfangreiches Naturerlebnis-Angebot macht sie zu idealen Ausflugszielen. 46 Naturparke in sieben Bundesländern, knapp 500.000 Hektar Gesamtfläche, rund 200 Naturpark-Gemeinden mit beinahe 500.000 Einwohnern: Diese imposanten Zahlen belegen die Bedeutung der österreichischen Naturparke nur zum Teil.

Natur- und Kulturlandschaften

Das Landschaftsbild der kleinstrukturierten Kulturlandschaften der Naturparke ist durch die teils Jahrhunderte andauernde Bewirtschaftung geprägt:

  • bunte Streuobstwiesen
  • strukturreiche Weingärten
  • ausgedehnte Weiden und Almen

sowie weitere wertvolle Lebensräume bieten einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt eine Heimat. Annähernd 45.000 Tierarten und 3.500 Farn- und Blütenpflanzen finden sich in ganz Österreich. Die meisten davon gibt es auch in den Naturparken, unseren Landschaften voller Leben.

Die 4 Säulen der Naturparke

Um diese biologische Vielfalt zu erhalten, setzen die Naturparke zahlreiche Maßnahmen um. Die Basis für ihre Aktivitäten bilden die 4 Säulen der Naturpark-Arbeit:

Schutz: Der Schutz der Landschaft und der darin beheimateten Flora und Fauna ist eine zentrale Aufgabe der Naturparke. Durch Naturschutz-Projekte und nachhaltige Nutzung sichern sie die Naturräume in ihrer Vielfalt und Schönheit und erhalten die charakteristischen Natur- und Kulturlandschaften.

Erholung: Ihrem Schutzgebiet und Landschaftscharakter entsprechend, bieten Naturparke attraktive Erholungsangebote für alle Altersgruppen. Sie sind die perfekten Ausflugsziele für all jene, die die natürliche Schönheit unseres Landes genießen wollen.

Bildung: Naturparke bieten vielfältige Möglichkeiten, Naturerlebnis und Wissenserwerb zu verbinden. Besucherzentren, Natur- und LandschaftsvermittlerInnen informieren umfassend über die Region und ihre landschaftlichen Schätze. Ein besonders erfolgreiches Modell in der Umweltbildung sind Naturpark-Schulen und -Kindergärten. Dieses wurde in Österreich entwickelt und seither von vielen europäischen Naturparken aufgegriffen.

Regionalentwicklung: Naturparken ist es auch wichtig, mit den Menschen in Kontakt zu stehen, die in der Region wirtschaften. So werden etwa in Zusammenarbeit mit LandwirtInnen Naturpark-Spezialitäten angeboten, deren Erzeugung der Erhaltung der Kulturlandschaft dient. Auch Naturpark- Partnerbetriebe, wie Gasthäuser oder Hotels, bieten spezielle regionale Schmankerln und naturnahe Erholungsangebote.

Wir freuen uns darauf, Sie in unseren Landschaften voller Leben begrüßen zu dürfen! Mehr Informationen über die Naturparke in Österreich erhalten Sie hier:

Naturparke in Österreich