Kinder im Naturpark Sparbach, © Naturpark Sparbach/Fotoatelier Prendinger

Warum Naturpark-Kindergärten?

„Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe.“

Gemäß diesem Zitat von Konfuzius stehen Kinder im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen Naturparken und Naturpark-Kindergärten. So können Kinder verstehen, dass es wichtig ist, unsere wertvolle Natur zu schützen.

Naturpark-Kindergärten leisten besonders wichtige Bildungsarbeit für die Jüngsten, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann: Naturerfahrungen haben positive Auswirkungen auf die seelische und körperliche Entwicklung von Kindern, festigen ihren Selbstwert, fördern das Bewusstsein für die eigene Umwelt.  Und das Allerbeste: Der Kontakt mit der Natur macht schlicht Spaß und Freude! 

Wenn Sie Interesse haben, Naturpark-Kindergarten zu werden, melden Sie sich bitte bei Ihrem Naturpark oder bei uns!

Kinder in einem Naturpark-Kindergarten haben die Chance, so früh wie möglich eine positive, emotionale Bindung zur Natur zu bekommen. Biodiversität darf nicht nur ein abstrakter Begriff sein, sondern soll sinnlich erlebt werden. Fühlen, riechen, schmecken sind die Methoden, die den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft die Natur näher bringen.

Der Geruch und Geschmack einer Wilden Möhre, die intensive blutrote Verfärbung der zerriebenen Blütenblätter des Johanniskrauts und die wohlschmeckenden Aufstriche aus Kräutern von Halbtrockenrasen faszinieren und fördern den Forscherdrang bei Kindern. So wird nebenbei ein Naturpark-Bewusstsein geschaffen und die Ideen und die Philosophie der Österreichischen Naturparke gelebt und aktiv umgesetzt.